Entspannungstherapie

Die Entspannungstherapie ist ein effektives und einfach zu erlernendes Verfahren, um Schmerzen zu beeinflussen.

Warum ist Entspannungstherapie für Schmerzpatienten sinnvoll?

Dauerhaft erhöhte Muskelanspannung kann Schmerzen auslösen und verstärken. Umgekehrt erhöhen Schmerzen wiederum die Muskelanspannung – ein Teufelskreis. Auch kann die erhöhte Muskelspannung (Muskeltonus) aus einer seelischen Belastung resultieren. Typische Krankheitsbilder sind zum Beispiel der Spannungskopfschmerz, verschiedene Arten von Rückenschmerzen und teilweise das Fibromyalgiesyndrom.

Was ist das Ziel der Entspannungstherapie?

Ziel der Entspannungstherapie ist es, die Muskelspannung bewusst zu kontrollieren und das vegetative Nervensystem und dessen Aktivierung/Beruhigung zu regulieren. Die Wahrnehmung der Muskelanspannung soll verbessert werden. Der Zusammenhang zwischen Aktivierung und Beruhigung des vegetativen Nervensystems und Schmerz soll verstanden werden, Entspannung als Schmerz‑ und Stressbewältigungsverfahren soll erlernt werden.

Was machen Sie in der Entspannungstherapie?

Verfahren zur bewussten Körperwahrnehmung sind beispielsweise die progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR), autogenes Training, Hypnotherapie, konzentrative Bewegungstherapie sowie Imaginationen.

Das Entspannungstraining wird regelmäßig als Teil Ihres Stundenplans in kleinen Gruppen angeleitet durchgeführt. Auf Ihre persönlichen Wünsche und Bedürfnisse wird selbstverständlich Rücksicht genommen.

Zusammenfassung

Die Entspannungstherapie ist ein relativ leicht zu erlernendes Verfahren, mit dessen Hilfe Sie Ihre Muskelspannung besser wahrnehmen und steuern und so den Schmerz positiv beeinflussen können.

Wer führt diese Therapie durch?

Die Entspannungstherapie wird von unseren Psycho‑ und Physiotherapeuten angeleitet.

Wie kann man diese Therapie ambulant weiterführen?

Informationen zur ambulanten Weiterführung der Entspannungstherapie bekommen Sie gerne von unseren Therapeuten.

Lesetipps für Patienten zur Entspannungstherapie

  1. Henrik Brandt. Progressive Muskelentspannung nach E. Jacobson: Einfach besser entspannt! Audio-CD – Audiobook, 1. November 2012.
  2. Martin Frondorf und Gabriele Veit. Kein Stress mit der Entspannung: Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson erfolgreich einsetzen.
  3. Stephan Frucht. Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson. Gesprochene Anleitung mit MusikAudio-CD – Audiobook, 1. Januar 2004.
  4. Friedrich Hainbuch. Progressive Muskelentspannung (mit Audio CD) (GU Multimedia). GU Verlag.
  5. Günter Krampen. Progressive Relaxation: Ein alltagsnahes Übungsprogramm. Hogrefe Verlag.

Wissenschaftliche Literatur zur Entspannungstherapie (Auswahl):

  1. Günther V, Mur E, Kinigadner U, Miller C. Fibromyalgia-the effect of relaxation and hydrogalvanic bath therapy on the subjective painexperience. Clin Rheumatol 1994 Dec;13(4):573-8.
  2. Haag G, Weinzierl R, Thoden U, Niederberger U. The "Freiburg Migraine Study". Results of the psychological therapy. Schmerz. 1993 Dec;7(4):298-303.
  3. Henschke N, Ostelo RW, van Tulder MW, et al. Behavioural treatment for chronic low-back pain. Cochrane Database Syst Rev 2010;(7):CD002014 http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20614428, DOI: 10.1002/14651858.CD002014.pub3.
  4. Hutchings DF, Reinking RH. Tension headaches: what form of therapy is most effective? Biofeedback Self Regul. 1976 Jun;1(2):183-90.