Stationäre multimodale Schmerztherapie

Multimodalität bedeutet eine integrative und ganzheitliche Therapie

Was ist das Besondere an chronischem Schmerz?

Ursachen chronischer Schmerzen sind für jeden Menschen unterschiedlich und individuell. Aber für alle Menschen haben Schmerzen in ihrer Wahrnehmung und Auswirkung diese Anteile beziehungsweise Dimensionen:

  • Die sensorische Dimension
    Körperliche Schmerzwahrnehmung – „Wie fühlt sich der Schmerz körperlich an?“
  • Die emotionale Dimension
    Seelische Schmerzempfindung – „Wie fühle ich mich seelisch mit dem Schmerz?“
  • Die kognitive Dimension
    Beurteilung des Schmerzes – „Wie verstehe und bewerte ich meinen Schmerz?“
  • Die funktionelle Dimension
    Einfluss des Schmerzes auf die Funktion – „Was kann ich wegen meiner Schmerzen nicht mehr machen?“
  • Die biografische Dimension
    Individuelle Konsequenzen des Schmerzes – „Wie hat der Schmerz meine Lebensplanung verändert?“

Diese Dimensionen entwickeln sich im Kontext der Beziehungen und des Verhaltens im sozialen Umfeld des Patienten. Jede dieser Dimensionen ist bedeutsam: Patienten können davon profitieren, wenn sie die verschiedenen Dimensionen begreifen. Eine effektive Behandlung muss an allen Dimensionen ansetzen und ist daher multimodal.

Die multimodale Schmerztherapie – unsere Therapien im Einzelnen

Vor dem Aufenthalt: Umfassende Aufnahmeuntersuchung, sog. „Assessment“

Schmerz ist nicht gleich Schmerz!

 

Während des Aufenthalts
Nach der Behandlung: Entlassungsmanagement – wie planen wir Ihre Entlassung?