Was ist chronischer Schmerz?

Schmerzen können sich nach drei Monaten zu einem eigenen Krankheitsbild entwickeln – die Schmerzen werden chronisch. Häufig geht dem chronischen Schmerz eine akute Erkrankung voraus, es können aber auch seelische Belastungen dahinterstecken. Wer chronische Schmerzen hat, weiß, wie stark sie die Lebensqualität beeinträchtigen können.

Was ist chronischer Schmerz?

Multimodale Schmerztherapie

Die multimodale Schmerztherapie zeichnet sich dadurch aus, dass Patienten während der Therapie von Experten unterschiedlicher Fachdisziplinen gemeinsam behandelt werden. So können sowohl körperliche als auch seelische Faktoren chronischer Schmerzen berücksichtigt werden. Die Schmerzklinik Berlin bietet rund zweiwöchige Aufenthalte für eine Intensivtherapie an.

Multimodale Schmerztherapie

Schmerz lass nach ...

Ein Podcast zu verschiedenen Themen rund um die Schmerzmedizin. Folge 1: Muß ich alles tun was mein Arzt sagt?

zum Podcast

Wie helfen Schmerzpumpen?

Die intrathekale Arzneimittelgabe wird auch als Schmerzpumpe bezeichnet. Sie kann zum Einsatz kommen, wenn konservative Behandlungsmethoden gegen die chronischen Schmerzen nicht erfolgreich waren. Bei dieser speziellen Form der Arzneimittelverabreichung wird das Medikament über eine implantierbare Pumpe direkt in das Rückenmark abgegeben.

Intrathekale Arzneimittelgabe

Wie helfen Schmerzschrittmacher?

Die Rückenmarkstimulation wird auch als Neurostimulationstherapie oder Schmerzschrittmacher bezeichnet und kann sinnvoll sein, wenn andere Therapien nicht zum Erfolg führen. Bei diesem Verfahren wird ein Schrittmacher unter der Haut implantiert, der elektrische Impulse an das Rückenmark abgibt, die den Schmerz überlagern und ein Kribbelgefühl erzeugen.

Neurostimulation

Gesunder Lebensstil

Durch eine gesunde Lebensweise können vor allem chronische Schmerzpatienten wieder mehr Freude und Wohlbefinden in ihrem Alltag erfahren.
Hier finden Sie wertvolle Tipps, die den Einstieg in ein gesünderes und damit weniger schmerzvolles Leben erleichtern.

Gesunder Lebensstil

 

Chronischer Schmerz kann das Leben von Menschen beherrschen und ihnen Lebensqualität nehmen. Schmerzen zu lindern gehört zu den Kernaufgaben der Medizin. Weil Schmerz die Menschen körperlich und seelisch betrifft, stammen unsere Ärzte und Therapeuten aus unterschiedlichen Fachdisziplinen – so können wir chronischem Schmerz in all seinen Facetten begegnen.

Mit ambulanten und stationären Angeboten setzen wir uns jeden Tag für eine menschliche Medizin ein. Damit es für unsere Patienten weiter geht.

Im Schmerzzentrum Berlin werden pro Quartal ungefähr zehntausend Schmerzpatienten von einem multidisziplinären Team ambulant behandelt.

In der Schmerzklinik Berlin erfolgt die stationäre Betreuung von Schmerzpatienten durch ein qualifiziertes Team aus verschiedenen Fachgruppen.

Die Schmerzakademie bietet eine Weiterbildung in der „Speziellen Schmerztherapie“ für Ärzte an. Darüber hinaus gibt es Kurse in „Psychosomatischer Grundversorgung“, eine Ausbildung zur „Schmerzassistenz“ für mittleres medizinisches Personal sowie Patientenseminare zu den häufigsten Schmerzkrankheiten.

Aktuelles

09. Oktober 2019 Psychotherapeut/in gesucht!

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für die stationäre multimodale Schmerztherapie

Psychologischen Psychotherapeuten (m/w/d) mit dem Aufgabenschwerpunkt Schmerztherapie

- in Teilzeit 30 Stunden pro Woche ab Januar 2020–

 Über uns

Die Schmerzklinik Berlin ist eine hochmoderne Spezialklinik, in der wir Menschen mit chronischen Schmerzen behandeln, bei denen es trotz umfangreicher ambulanter Therapie zu keinem ausreichenden Therapieerfolg gekommen ist. Von der sorgfältigen professionellen Diagnose bis zur nachhaltigen Behandlung, die individuell auf die Patienten abgestimmt wird.

Das Team der Schmerzklinik Berlin hat langjährige Erfahrung in der Behandlung chronischer Schmerzen und ist für die Schmerztherapie speziell geschult. Das Team setzt sich aus Ärzten verschiedener Fachrichtungen, auf Schmerzen spezialisiertem Pflegepersonal (Pain Nurses) sowie Physio‑, Psycho‑, Kunst‑ und Musiktherapeuten zusammen.

 Ihre Aufgaben

Schwerpunktmäßig erarbeiten Sie im Rahmen der stationären multi-modalen Schmerztherapie der Schmerzklinik Berlin im interdisziplinären Team Behandlungsansätze für und mit den schmerzkranken Patienten. 

·  Planung und Durchführung von Einzelgesprächen nach Bedarf, aber mind. 30 Min/Woche laut OPS,

·  Planung und Durchführung von psychoedukativen Gruppentherapien sowie von Entspannungsgruppen

·  Teilnahme an interdisziplinären Visiten, therapeutischen Besprechungen etc.,

·  Ggf. Durchführung von Gesprächen mit Patienten und deren Angehörigen,

·   Verfassen von Befunden und Epikrisen.

·   Nebenaufgaben: Durchführung psychometrische Abschlussdiagnostik mit Stationstablet, ggf. Anleitung von psychol. Psychotherapeuten in Ausbildung.

Ihr Profil

  • Psychologiestudium (Diplom, M.Sc. oder Äquivalent) sowie Psychotherapie Ausbildung (idealerweise VT), abgeschlossen oder mindestens weit fortgeschritten
  • zeichnen sich durch eine selbstständige und strukturierte Arbeitsweise aus.
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Zuverlässigkeit gehören zu Ihren Stärken.
  • Sie sind belastbar und teamfähig und zeigen Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung.
  • Vorerfahrungen in der Versorgung chronisch Schmerzkranker Patienten sind von Vorteil aber nicht verpflichtend.

Unser Angebot

  • eine tarifvertraglich orientierte Bezahlung
  • ein junges und fachlich versiertes Team sowie eine sehr gut strukturierte schmerztherapeutische stationäre Versorgung
  • enge Kooperation mit dem ambulanten MVZ Schmerzzentrum Berlin

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte per E-Mail an:

bewerbung@schmerzmedizin.berlin

 Für Rückfragen steht Ihnen gerne Frau Dr. Salkow zur Verfügung.

30. Mai 2019 Zulassung neuer Antikörper zur Behandlung der Migräne

Alle drei verfügbaren Antikörper zur Behandlung der Migräne stehen nun auch unseren Patientinnen und Patienten zur Verfügung.

Es handelt sich dabei um AIMOVIG(R), EMGALITY(R) und AJOVY(R).

Die Anwendung ist möglich bei:

- episodischer Migräne (Voraussetzung: mindestens 4 verschiedene nicht wirksame oder nicht mögliche Prophylaxen, z. B. mit Betablockern, Topiramat, Valproinsäure, Amitriptilin ohne anhaltenden Erfolg, Abbruch wegen Nebenwirkung oder nicht-Einsatz wegen Kontraindikationen)

- chronische Migräne (Voraussetzung: wie oben, zusätzlich vergebliche Behandlung bzw. Behandlungsversuch mit Botox)

Sollten Sie zu dieser Patientengruppe gehören, können Sie sich bei uns melden:

zpm@schmerzmedizin.berlin 

 

 

Wir bittet Sie dann um die Teilnahme an einer Datenspende zur Messung des Behandlungserfolges. 

19. Mai 2019 Podcast mit Dr. Jansen zu Ibuprofen

Hier schalten wir Sie direkt um zu PraxisVita und einem Podcast mit Dr. Jansen.

23. April 2018 Newsletter - tragen Sie sich bitte ein!

Hier finden Sie den Link zu unserem Newsletter. Tragen Sie sich bitte ein und empfehlen Sie uns weiter. Ich schreibe Ihnen gewiss nicht andauernd, dafür aber interessante Neuigkeiten aus unseren Häusern und ich berichte auch über unsere Aktivitäten für Sie.

Herzliche Willkommen, Ihr Dr. med. Jan-Peter Jansen

17. März 2018 Zunehmend Kostenübernahmen auch durch Gesetzliche Krankenkassen

Zunehmend realisieren wir Kostenübernahmen durch die Gesetzlichen Krankenkassen.
Wir führen auch Gespräche mit einzelnen Krankenkassen zur Entwicklung von Vertragsverhältnissen.

Sollten Sie Interesse an einer Behandlung in der Schmerzklinik Berlin haben, dann wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat, wir sind Ihnen bei der Organisation der Kostenübernahme sehr gern behilflich.